Ohne das alte Bern gäbe es das andere, das neue Bern in North Carolina, USA, heute nicht. Seine Geschichte lässt sich nämlich ohne den Berner Auswanderer Christoph von Graffenried nicht erzählen. Die Reise nach Nordamerika im Jahr 1709 war nicht die erste, die der Patrizier unternommen hat. Aber es war jene, die am meisten Spuren hinterlassen hat. 

Mehr als 300 Jahre nach der Gründung der Tochterstadt New Bern pflegen die beiden Städte trotz der Distanz und der kulturellen und sprachlichen Differenzen eine – mittlerweile seit Jahrzehnten andauernde – enge und beständige Freundschaft. Anlass genug also, um dieser Verbundenheit eine Plattform zu bieten.

 

Das Anliegen dieser Plattform ist es: